Bundesliga - 6. Runde: SK Sturm Graz - FC Admira 3:2 (2:0) Red Bull Salzburg - SC Wr. Neustadt 1:1 (1:1) Austria Wien - Wacker Innsbruck 2:0 (1:0) SV Mattersburg - SV Ried 2:1 (2:0) WAC - Rapid Wien 1:0 (1:0) <--
#1

Das Neueste von den EURO-Teams: 2. Juni

in > Neues vom 2.6. < 03.06.2012 07:59
von printmaster • Admin | 1.755 Beiträge

Spanien
Noch nie hat eine Nationalmannschaft drei große Titel in Folge gewonnen, dazu muss der Welt- und Europameister auf seinen routiniertesten Abwehrspieler und seinen torgefährlichsten Stürmer verzichten, die Vorzeichen für die "La Roja" sind also nicht allzu gut.

Trotzdem hat der spanische Premierminister Mariano Rajoy beim Besuch der Mannschaft großen Optimismus versprüht: "Wir leben in schwierigen Zeiten, vergessen Sie also nicht, wie glücklich Sie viele Spanier machen können, indem Sie die Europameisterschaft gewinnen. Unsere Bürger stehen mit ganzem Herzen hinter Ihnen." Rajoy wird, ebenso wie Prinz Felipe de Borbón nebst Gattin Letizia Ortiz, beim ersten Spiel am 10. Juni gegen Italien in Gdansk im Stadion sein.

Ukraine
Trotz der Niederlage gegen Österreich herrschte heute im Trainingslager der Ukraine beste Stimmung. Trainer Oleh Blokhin begründete die haarsträubenden Abwehrfehler von gestern mit dem harten Training und der Erschöpfung seiner Spieler. Außerdem lobte er die Österreicher als wesentlich bessere Mannschaft als den vorherigen Gegner Estland, den man mit 4:0 besiegen konnte.

Russland
Nach dem eindrucksvollen 3:0 gegen Italien flog die Mannschaft für einen Tag zurück nach Moskau. Nach den durchwachsenen Auftritten gegen Uruguay und Litauen war der Erfolg gegen die Italiener genau das richtige Doping für die Mannschaft von Trainer Dick Advocaat vor dem Turnierauftakt gegen die Tschechische Republik am 8. Juni.

Torhüter Vyacheslav Malafeev sagte: "Wir sind stark und hungrig, aber letztendlich zählen nur die Ergebnisse bei der EURO. Dick Advocaat weiß genau, was er tut, er versteht es, das Beste aus dem Team herauszuholen und wir glauben an unseren Erfolg." Am Sonntag fliegt die Mannschaft nach Warschau, um sich dort auf das erste Spiel vorzubereiten.

Schweden
Erik Hamrén und seine Spieler haben sich heute in Stockholm für die letzten Übungseinheiten auf schwedischem Boden getroffen, ehe es in die Ukraine geht. Am Dienstag steht in Stockholm noch ein Testspiel gegen Serbien an.

Kapitän Zlatan Ibrahimović nutzte den freien Tag, um noch einmal die Werbetrommel für seine Autobiographie zu rühren, alle Einnahmen gehen an die Kinderhilfsorganisation BRIS. Anschließend wurden die offiziellen Mannschaftsfotos geschossen und Hamrén hielt im Råsunda noch eine Pressekonferenz ab.

Republik Irland
Kaum hatte Torhüter Shay Given seine Absicht erklärt, die UEFA EURO 2012 gewinnen zu wollen, zog Richard Dunne nach. "Wir müssen daran glauben, dass wir den ganz großen Wurf schaffen können", sagte Dunne heute. "Wir wissen, dass wir genauso organisiert und stark sind wie die anderen, hoffentlich haben wir ein wenig Glück, um weiterkommen zu können." Die Iren, die seit 13 Partien ungeschlagen sind, verlassen heute die Toskana und ziehen nach Budapest weiter, bevor sie am Donnerstag in Gdansk ankommen.

Tschechische Republik
Das tschechische Team beklagte den gestrigen späten Siegtreffer der Ungarn durch Ádám Gyurcsó im letzten Testspiel vor der EM. Trainer Michal Bílek hob jedoch hervor, dass die Pleite keinerlei Auswirkungen auf die Stimmung innerhalb des Teams haben würde. "Wir haben einen überflüssigen ersten Gegentreffer kassiert. Sehr billig. Das war ein Geschenk für unseren Gegner."

Bíleks Mannschaft hatte 70% Ballbesitz, aber ohne den verletzten Spielmacher TomᚠRosický (Wade) kam das Team im zweiten Durchgang zu keinen klaren Chancen. "Natürlich wird unser Spiel besser, wenn er im Team steht", sagte Bílek. "Tomᚠwird am Montag voll mit uns trainieren. Er ist in einer guten Verfassung und ich rechne fest mit ihm für das Spiel gegen Russland." Heute haben die Tschechen einen freien Tag und kommen morgen wieder zusammen, um von Prag aus mit dem Zug ins Trainingscamp nach Wroclaw zu fahren.

Polen
Am Freitag ging in der Hauptstadt ein heftiger Regenschauer nieder, aber Hunderte von Jugendlichen ließen es sich am Kindertag nicht nehmen, dem Kader beim Training zuzuschauen. Sowohl Trainer Francisek Smuda als auch Kapitän Jakub Błaszczykowski sind beeindruckt, wie sich die polnische Öffentlichkeit und die Medien hinter das Team stellen.

"Die Atmosphäre ist gut, as natürlich eine große Hilfe für uns ist", sagte Smuda. "Es war nicht immer so, aber ich versuche, ein Team aufzubauen, das versucht, guten Fußball zu spielen. Ich freue mich, dass wir nach Deutschland de zweitjüngsten Kader stellen, aber das kann auch nach hinten losgehen, deshalb müssen wir unsere Entwicklung fortsetzen." Błaszczykowski fügte hinzu: "Mit den Fans im Rücken können wir bei diesem Turnier gut abschneiden - sie können unser 12. Mann sein."

Deutschland
Mein Kollege Justin Schroll (@UEFAcomJustinS) und ich haben heute erstmals das deutsche Teamhotel in Gdansk angeschaut - ein idyllischer Ort am Stadtrand im Wald mit einem kleinen Bach. Hier kann man leicht Ruhe und Frieden finden.

Obwohl das Team erst Montagnachmittag ankommt, sind die Vorbereitungen schon in vollem Gange. Fernsehstationen haben bereits ein Open-Air-Studio für Interviews aufgebaut, Mitglieder des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) richten bereits das Hotel ein und aus Hannover ist ein riesiger Truck angekommen, in dem sich mehrere Minivans befanden. Man mag es deutsche Gründlichkeit nennen.

Kurz nach der Ankunft des Teams wird im alten Stadion von Lechia Gdansk eine Trainingseinheit abgehalten, die für die Öffentlichkeit zugänglich ist. 11 000 Freikarten wurden verteilt, die meisten vergab die Stadt an Schulen und Waisenhäuser. 2 500 weitere Karten gingen gestern innerhalb weniger Stunden weg wie warme Semmeln.

Niederlande
Die Niederländer bestreiten heute das letzte ihrer drei Testspiele vor der UEFA EURO 2012 - das traditionelle "Abschiedsspiel" (uitzwaaiwedstrijd, eine neues Wort, das eigens der niederländischen Sprache hinzugefügt wurde) - in der Amsterdam ArenA gegen Nordirland.

Es wird erwartet, dass Trainer Bert van Marwijk mit der Mannschaft aufläuft, die am 9. Juni das Turnier gegen Dänemark eröffnen soll. Der Coach ist zuversichtlich, dass sein Team nach zuletzt enttäuschenden Vorstellungen noch rechtzeitig in Form kommen wird. "Wir sind glücklich über die Trainingsleistungen und die dabei gezeigte Qualität", sagte der 60-Jährige. "Die letzten drei Spiele waren nicht berauschend, aber wir machen langsam Fortschritte. Ich denke, so wird es auch gegen Nordirland sein."

Verteidiger Joris Mathijsen fehlt immer noch wegen einer Oberschenkelverletzung, aber Van Marwijk erklärte, dass er zuversichtlich ist, dass es der Abwehrspieler bis zum Dänemark-Spiel schaffen wird. Die mögliche Aufstellung für die Partie gegen Nordirland: Stekelenburg; Van der Wiel, Heitinga, Vlaar, Schaars; Van Bommel, De Jong; Robben, Sneijder, Afellay; Van Persie.

Kroatien
Kroatien bestreitet heute sein letztes Testspiel vor dem Turnier gegen Norwegen in Oslo. Trainer Slaven Bilić bangt ein wenig um Schlüsselspieler Luka Modrić, der gestern nicht trainieren durfte, weil Bilić und die medizinische Abteilung entschieden hatten, keine Risiken eingehen zu wollen.

Die medizinische Abteilung sagte gestern am Abend, dass es nichts Ernsthaftes ist und dass es keine Anzeichen für eine Krankheit gibt, aber Modrić blieb im Hotel, während der Rest des Teams heute zum traditionellen Aufwärm-Spaziergang vor einem Spiel aufbrach. Der Kader hielt sich im Zentrum von Oslo auf, wo er von den Fans gefeiert wurde. Die Spieler gaben bereitwillig Autogramme und stellten sich für Fotos zur Verfügung.

England
England kann sich beim letzten Testspiel am Abend gegen Belgien in Wembley auf eine ausverkaufte Kulisse freuen. Nach seinem Sieg zum Debüt in Norwegen ist Trainer Roy Hodgson ganz heiß darauf, sein erstes Länderspiel auf heimischem Boden zu bestreiten, und hofft, dass die Three Lions Königin und Vaterland stolz machen.

"Mit 90 000 Zuschauern in Wembley und dem diamantenen Jubiläum der Königin wird es für mich persönlich eine ganz wichtige Angelegenheit", sagte der 64-Jährige. "Ich will, dass die Spieler auf den Platz gehen und zeigen, wie sehr sie sich auf das Turnier freuen und wie entschlossen sie sind, dass sich ihre Arbeit auszahlt."

Griechenland
Die Spieler genießen den zweiten ihrer beiden freien Tage und werden die Zeit nutzen, körperlich und mental zu entspannen, bevor das Turnier beginnt. Am Sonntag um 9.00 Uhr (MEZ) ist dann eine Einheit im Trainingszentrum Agios Kosmas angesetzt, bevor die Truppe um 14.15 Uhr (MEZ) nach Warschau abhebt.

Italien
Italiens letztes Testspiel - 0:3 gegen Russland - hat nicht gerade für neues Selbstvertrauen gesorgt, für die Truppe von Cesare Prandelli war es dritte Niederlage in Folge und die höchste seit fast drei Jahren. Der Trainer meinte anschließend: "Wir haben zu viele Fehler gemacht, aber hoffentlich haben wir alle schon heute gemacht. Sie waren körperlich in einer besseren Verfassung als wir, aber wir haben noch fünf oder sechs Tage, um daran zu arbeiten."

Die Gazzetta dello Sport brachte heute die Schlagzeile 'Wach auf Italien', während der Corriere dello Sport schrieb 'Alarm bei Italien, Russland hat uns gedemütigt'. Die Mannschaft kehrte heute Morgen nach Coverciano zurück, wo eine leichte Regenerationseinheit auf dem Programm stand.

Gianluigi Buffon gab unterdessen Entwarnung, nachdem er zur Pause der Partie ausgewechselt worden war: "Ich habe mir weh getan, als ich auf die Schulter gefallen bin, aber es ist nichts Ernstes", sagte er. "Das war eine reine Vorsichtsmaßnahme." Die Azzurri dürfen derzeit noch ein wenig Zeit mit ihren Familien verbringen.

Portugal
Während sich Portugal auf die Abreise nach Polen am Montag vorbereitet, hat der Portugiesische Fußballverband (FPF) den Tagesablauf dafür vorgestellt. Für die Spieler wird es ziemlich anstrengend werden, nach einem Training um 09.30 Uhr MEZ im Estádio do Sport Lisboa e Benfica folgt eine Pressekonferenz, eine Wohltätigkeits-Mittagessen und dann der Besuch im Präsidentenpalast in Belem, wo sie von Aníbal Cavaco Silva empfangen werden. Am Abend besteigen sie dann das Flugzeug nach Polen.

Frankreich
Laurent Blanc hat seinen Spielern die Möglichkeit gegeben, das Trainingslager heute zu verlassen, erst am Sonntagmorgen müssen sie wieder zurück sein. Wer gegen Serbien nicht in der Startelf stand, durfte sich gestern in einem 50-minütigen Spiel gegen eine U19-Auswahl von Stade de Reims Champagne beweisen. Olivier Giroud bestätigte dabei seine starke Form und steuerte vier Tore zum 6:2-Erfolg bei, die anderen Tore machten Jérémy Menez und Mathieu Valbuena.

Dänemark
Trainer Morten Olsen geht davon aus, dass es bei der UEFA EURO 2012 schwerer werden wird als bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika, einen Platz in der dänischen Startelf zu bekommen.

"Der interne Konkurrenzkampf ist seitdem größer geworden”, sagte der 62-Jährige. "Das hängt sehr mit der Situation der Spieler bei ihren Vereinen zusammen, mit Verletzungen und wie oft sie zum Einsatz kommen. Jetzt geht es nur noch um Leistung und darum, ein Team zu finden. Das ist unsere Aufgabe in der kommenden Woche."


.
.
Man muss Fußball nicht verstehen, man muss sich nur damit zurechtfinden!

nach oben springen

Counter/Zähler Admins: printmaster und amonamarth1987 <> Moderatorin: digiworld <> Für den Inhalt verantwortlich: printmaster Counter/Zähler Lieber Gast! Hier dreht sich alles um Fußball. Wir würden uns freuen, wenn du dich selbstverständlich kostenfrei registrieren würdest, anschliessend hast Du uneingeschränkten Zugriff. Auch würde uns deine Meinung sehr interessieren. DANKE! Danke.
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 4283 Themen und 5558 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 91 Benutzer (02.11.2017 10:03).