Bundesliga - 6. Runde: SK Sturm Graz - FC Admira 3:2 (2:0) Red Bull Salzburg - SC Wr. Neustadt 1:1 (1:1) Austria Wien - Wacker Innsbruck 2:0 (1:0) SV Mattersburg - SV Ried 2:1 (2:0) WAC - Rapid Wien 1:0 (1:0) <--
#1

Sp.26b. - Vorschau Deutschland - Griechenland

in > DAS VIERTELFINALE < 22.06.2012 09:32
von printmaster • Admin | 1.755 Beiträge

Anstoß ist heute Abend um 20.45 Uhr in der Danziger Arena. Bei strömendem Regen und kühlen 14 Grad absolvieren alle 23 Spieler das Abschlusstraining. Auch Bastian Schweinsteiger, der wegen einer Reizung im Sprunggelenk die beiden vorausgegangenen Einheiten ausgelassen und für sich selbst gearbeitet hat. „Er wird spielen können“, gibt Löw Entwarnung.
„Wir freuen uns alle auf die Partie“, sagt der Bundestrainer auf der internationalen Pressekonferenz. Und jeder in den Stadionkatakomben merkt es ihm an. Locker, launig beantwortet der Schwarzwälder die Fragen. Oder auch gar nicht. Wie etwa die nach Berti Vogts als möglichem polnischen Nationaltrainer.

Von Nervosität ist keine Spur. „Wir wissen, dass wir in diesem Spiel Favorit sind und wir können damit gut leben“, nimmt der 52-Jährige die Rolle an. Auch wenn die griechischen „Überlebenskünstler“, wie er sagt, beim Sieg über Russland ebenfalls als Außenseiter ins letzte Gruppenmatch gegangen sind – und 1:0 gewonnen haben. „Wenn wir unsere Stärke und Qualität abrufen, dann bin ich überzeugt, dass wir die Griechen schlagen“, sagt der Bundestrainer, „und eines werden wir mit Sicherheit nicht tun: den Gegner unterschätzen.“

Die Aufstellung bleibt wie immer bis 75 Minuten vor dem Anpfiff von Schiedsrichter Damir Skomina aus Slowenien, der Löw beim EM-Gruppenspiel 2008 gegen Österreich als vierter Offizieller auf die Tribüne verbannen ließ, ein Geheimnis. Die Einstellung ist klar. Das erwartete hellenische Bollwerk um den Bremer Sokratis und Kyriakos Papadopoulos von Schalke 04 soll mit „schnellem Passspiel, Geduld und Killerinstinkt“ gebrochen werden. „Es ist durchaus möglich, dass es eine enge Kiste wird. Ein Kampf auf Biegen und Brechen. Aber wir haben bei diesem Turnier noch jede Abwehr in Schwierigkeiten gebracht“, setzt der Bundestrainer gegen den 15. der Fifa-Weltrangliste auf seine zuletzt zuweilen mit angezogener Kopfbremse agierende Abteilung Sturm und Drang. Und: „Eine frühe Führung wäre ein Vorteil.“

Aber auch die hinteren Reihen sind gefordert. Besonders die „Organisationsqualität“ von Bastian Schweinsteiger und dem beim Turnier bislang so überzeugenden Sami Khedira. „Beide mussten zuletzt unheimlich viel laufen, weil die Lücken zu groß waren“, moniert Löw. „Das muss sich bessern.“

Überhaupt sei noch Luft nach oben. „Jeder weiß, wir waren in den ersten drei Spielen gut, aber wir können uns noch steigern“, sieht der Bundestrainer noch „Steigerungspotenzial“, wie es im deutschen Lager in diesen Tagen immer wieder heißt. Die Begeisterung in der Heimat ist auch im Danziger Quartier „Dwór Oliwski“ angekommen. „Die Bilder vom Public Viewing in Deutschland spornen uns an und sind hier eine zusätzliche Motivation“, freut sich Joachim Löw, dessen Elf heute Abend in der Danziger Arena wieder von mehr als 10 000 Anhängern angefeuert werden wird.

Manuel Neuer hofft im Geburtsland von Lukas Podolski und Miroslav Klose zudem auf die Sympathien der polnischen Zuschauer. Auf ein Elfmeterschießen kann der Bayern-Torwart dagegen „gern verzichten“. Und wenn doch: „Dann sind wir auch darauf vorbereitet, um als Sieger vom Platz zu gehen.
.“

Die einzige Mannschaft, die bislang alle drei Spiele gewonnen hat, will unbedingt nach Warschau. Dort wartet am nächsten Donnerstag im Halbfinale mit Italien oder England ein schwererer Brocken als das Abwehrbollwerk des Sensations-Europameisters von 2004. Aber das muss heute erst einmal gestürmt werden.


.
.
Man muss Fußball nicht verstehen, man muss sich nur damit zurechtfinden!

nach oben springen

Counter/Zähler Admins: printmaster und amonamarth1987 <> Moderatorin: digiworld <> Für den Inhalt verantwortlich: printmaster Counter/Zähler Lieber Gast! Hier dreht sich alles um Fußball. Wir würden uns freuen, wenn du dich selbstverständlich kostenfrei registrieren würdest, anschliessend hast Du uneingeschränkten Zugriff. Auch würde uns deine Meinung sehr interessieren. DANKE! Danke.
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 4283 Themen und 5558 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 91 Benutzer (02.11.2017 10:03).