Bundesliga - 6. Runde: SK Sturm Graz - FC Admira 3:2 (2:0) Red Bull Salzburg - SC Wr. Neustadt 1:1 (1:1) Austria Wien - Wacker Innsbruck 2:0 (1:0) SV Mattersburg - SV Ried 2:1 (2:0) WAC - Rapid Wien 1:0 (1:0) <--
#1

Obermayer Erich ..................... ÖSTERREICH

in > Österreichische Spieler einst und jetzt < 23.10.2011 08:31
von printmaster • Admin | 1.755 Beiträge





Der gelernte Maschinenschlosser Erich Obermayer begann seine Fußballkarriere beim Favoritner Traditionsverein FC Wien. Im Sommer 1969 kam er zum damals amtierenden österreichischen Meister FK Austria Wien und blieb in den folgenden 20 Jahren für diesen Verein in der Meisterschaft aktiv. Diese Ära zählt zu den erfolgreichsten der Veilchen. Insgesamt konnte Erich Obermayer als Spieler acht Mal österreichischer Meister sowie fünffacher Sieger des ÖFB-Cups werden. Auch international feierte er als Verteidiger große Erfolge: 1978 erreichte er das Finale des Europacups der Cupsieger, wobei das Endspiel am 3. Mai in Paris unglücklich hoch mit 0:4 an den RSC Anderlecht verloren ging. Nur ein Jahr später kam der Verteidiger mit der Austria bund konnte neben acht Meisterschaften auch das Finale im Europacup der Cupsieger 1978 erreichen. Das Halbfinale des Europapokals der Landesmeister, 1983 auch erreichte er selbiges erneut im Cupsiegerbewerb.

Der Libero absolvierte 50 Länderspiele und nahm an der Weltmeisterschaft 1978 in Argentinien teil, wo er mit dem Team den siebenten Platz belegte und unter anderem den amtierenden Weltmeister Deutschland mit 3:2 aus dem Bewerb warf. Seine wohl größte Ehre als Spieler wurde ihm allerdings bei der Weltmeisterschaft 1982 in Spanien zu Teil als er das Nationalteam als Kapitän auf das Feld führte, Österreich erreichte den 8. Platz.. Für seinen Stammverein Austria spielte er in 19 Jahren 543 Mal in der Bundesliga. Dieser Wert wurde nur von seinem Klubkollegen und Abwehrpartner Robert Sara sowie später Heribert Weber übertroffen .1989 beendete er als einer der erfolgreichsten österreichischen Fußballer der Nachkriegszeit seine Karriere. Als Co-Trainer an der Seite von Herbert Prohaska war er sowohl noch bei der Austria als auch der Nationalmannschaft tätig, sein Engagement als Cheftrainer des Floridsdorfer ACs scheiterte aber. Nach dem Fußballergeschäft verdient er sein Geld als Besitzer einer Tankstelle sowie des Café Libero in Meidling. Von den Austria-Fans wurde er 2001 in die Jahrhundert-Elf gewählt.


Erfolge

• 1 x Europacup-Finalist: 1978 (CC)
• 2 x Europacup-Semifinalist: 1979 (CM), 1983 (CC)
• 8 x Österreichischer Meister: 1976, 1978, 1979, 1980, 1981, 1984, 1985, 1986
• 5 x Österreichischer Cupsieger: 1974, 1977, 1980, 1982, 1986
• Teilnahme Weltmeisterschaft 1978: 7. Platz
• Teilnahme Weltmeisterschaft 1982: 8. Platz
• 50 Länderspiele und 1 Tor für die Österreich von 1975 bis 1985
.


.
.
Man muss Fußball nicht verstehen, man muss sich nur damit zurechtfinden!

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

Counter/Zähler Admins: printmaster und amonamarth1987 <> Moderatorin: digiworld <> Für den Inhalt verantwortlich: printmaster Counter/Zähler Lieber Gast! Hier dreht sich alles um Fußball. Wir würden uns freuen, wenn du dich selbstverständlich kostenfrei registrieren würdest, anschliessend hast Du uneingeschränkten Zugriff. Auch würde uns deine Meinung sehr interessieren. DANKE! Danke.
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Antibalancetisten
Forum Statistiken
Das Forum hat 1440 Themen und 2684 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 65 Benutzer (29.10.2012 10:19).