Bundesliga - 6. Runde: SK Sturm Graz - FC Admira 3:2 (2:0) Red Bull Salzburg - SC Wr. Neustadt 1:1 (1:1) Austria Wien - Wacker Innsbruck 2:0 (1:0) SV Mattersburg - SV Ried 2:1 (2:0) WAC - Rapid Wien 1:0 (1:0) <--
#1

SV Kapfenberg - Austria Wien 2:2 (1:1)

in > 13. Runde < 28.10.2011 10:47
von printmaster • Admin | 1.755 Beiträge

kapfenberg sollte für austria kein stolpelstein werden und sollte als sieger vom platz gehen.

Mein Tipp: 0:2


.
.
Man muss Fußball nicht verstehen, man muss sich nur damit zurechtfinden!

zuletzt bearbeitet 30.10.2011 18:44 | nach oben springen

#2

RE: SV Kapfenberg - Austria Wien 2:2 (1:1)

in > 13. Runde < 30.10.2011 18:46
von printmaster • Admin | 1.755 Beiträge

Kapfenberg und Austria Wien trenten sich am Sonntagnachmittag mit 2:2.

Der Tabellenzweite aus Wien ließ damit die Chance aus, den Rückstand auf Überraschungs-Leader Admira zu verringern. Die Niederösterreicher, die am Samstag 0:0 in Mattersburg spielten, führen weiter vier Punkte vor der Austria, mit je sechs Zählern Rückstand folgen Rapid, Salzburg und Ried.

Kapfenberg. Schlusslicht Kapfenberg profitierte bei den Treffern von Dieter Elsneg (7.) und Michal Ordos (76.) von schweren Abwehrfehlern, die Austria war in einem abwechslungsreichen Match durch Roland Linz (45.) und Nacer Barazite (69.) erfolgreich. Kapfenberg bleibt für die Austrianer ein schlechter Boden, seit dem Aufstieg der Steirer 2008 gab es für die Wiener bei mittlerweile sieben Versuchen nur einen Sieg zu feiern. Zuletzt gab es im Franz-Fekete-Stadion zwischen diesen beiden Teams nun vier Remis in Folge.

Kapfenberg gelang dank eines Blackouts der Violetten ein Bilderbuchstart. Manuel Ortlechner wollte per Kopf zurück zu Tormann Pascal Grünwald spielen, diesen Plan durchschaute aber Elsneg, der 21-Jährige spitzelte dazwischen und schob den Ball zum 1:0 ins Tor (7.). Ansonsten war in der Anfangsphase fast ausschließlich die Austria am Drücker. David Harrer rettete in höchster Not vor Linz (2.), Tomas Jun traf per Fernschuss die Latte (12.) und Barazite vergab zwei Topchancen (13., 15.). Die Austria hatte danach vorerst ihr Pulver verschossen und blieb zudem defensiv anfällig.

Bei einem Kopfball von Ordos (23.) und einem Freistoß von Ralph Spirk (24.) musste P. Grünwald retten. Kapfenberg verteidigte sich geschickt, wenige Augenblicke vor der Pause schlug die Austria aber mit einem klassischen Linz-Tor zu. Kapfenberg-Tormann Raphael Wolf parierte einen Versuch von Georg Margreitter, den Nachschuss fälschte Elsneg ab und der goldrichtig stehende Linz vollendete aus kurzer Distanz per Kopf ins leere Tor (45.). Linz gab damit die sportliche Antwort auf die Reservistenrolle der vergangenen Wochen, mit sieben Treffern führt der Goalgetter die Torschützenliste der Liga an.

Die Austria ließ sich auch in der zweiten Spielhälfte beinahe wieder überrumpeln, der unsichere P. Grünwald hatte mit einem Aufsitzer von Elsneg große Probleme (46.). Kapfenberg legte punkto Pressing und Aggressivität zu und ließ die Austria kaum mehr zur Entfaltung kommen. Dennoch gingen die Wiener in Führung. Zlatko Junuzovic legte überlegt quer für Barazite, und der Niederländer traf platziert ins rechte Eck zum 2:1 (69.). Linz vergab zwei Riesenmöglichkeiten auf die Entscheidung (73., 75.) und diese Nachlässigkeit rächte sich. Ein neuerlicher Aussetzer der Wiener Hintermannschaft ermöglichte den "Falken" den Ausgleich.

Bei einem Freistoß von David Sencar irrte Austria- und ÖFB-Schlussmann P. Grünwald im Strafraum herum, im Gestocher behielt Ordos den Überblick uns schoss zum 2:2 ein (76.). Damit steht fest, dass Sensationsaufsteiger Admira auch nach der kommenden 14. Runde Tabellenführer sein und als Erster in die Länderspielpause gehen wird.

Für eine Schrecksekunde sorgte der Kapfenberger Mittelfeldspieler Stefan Erkinger, der in der Anfangsphase einen Schuss auf den Körper bekam, danach Blut spuckte und mit Verdacht auf innere Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde.

Kapfenberg, Franz-Fekete-Stadion, 4.630, SR Hameter.

Torfolge:

1:0 ( 7.) Elsneg

1:1 (45.) Linz

1:2 (69.) Barazite

2:2 (76.) Ordos

Kapfenberg: Wolf - Sharifi, Schönberger, Gollner, Harrer - Hüttenbrenner, Sencar - Erkinger (21. Spirk), Ordos, Elsneg (79.
Gucher) - Prokoph (74. Tieber)

Austria: P. Grünwald - Klein, Margreitter, Ortlechner, Suttner - Mader, A. Grünwald (60. Liendl) - Barazite, Jun (66. Gorgon), Junuzovic - Linz

Gelbe Karten: Sencar, Spirk bzw. Barazite, Ortlechner


.
.
Man muss Fußball nicht verstehen, man muss sich nur damit zurechtfinden!

nach oben springen

#3

RE: SV Kapfenberg - Austria Wien 2:2 (1:1)

in > 13. Runde < 30.10.2011 22:50
von amonamarth1987 • Admin | 808 Beiträge

Kapfenberg hats geschickt gemacht gehabt und die Austria hat sich defensiv stümperhaft angestellt.

Linz hatte wieder mal die falschen Schuhe an *g*.


.
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen. (Heiner Geißler)

nach oben springen

#4

RE: SV Kapfenberg - Austria Wien 2:2 (1:1)

in > 13. Runde < 31.10.2011 07:03
von digiworld | 475 Beiträge

dank kapfenberg 1919 ein herrlicher fußballnachmittag.


.
Experten sind Menschen, die hinterher genau sagen können, warum ihre Prognose nicht gestimmt hat.

nach oben springen

Counter/Zähler Admins: printmaster und amonamarth1987 <> Moderatorin: digiworld <> Für den Inhalt verantwortlich: printmaster Counter/Zähler Lieber Gast! Hier dreht sich alles um Fußball. Wir würden uns freuen, wenn du dich selbstverständlich kostenfrei registrieren würdest, anschliessend hast Du uneingeschränkten Zugriff. Auch würde uns deine Meinung sehr interessieren. DANKE! Danke.
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Antibalancetisten
Forum Statistiken
Das Forum hat 1440 Themen und 2684 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 65 Benutzer (29.10.2012 10:19).