Bundesliga - 6. Runde: SK Sturm Graz - FC Admira 3:2 (2:0) Red Bull Salzburg - SC Wr. Neustadt 1:1 (1:1) Austria Wien - Wacker Innsbruck 2:0 (1:0) SV Mattersburg - SV Ried 2:1 (2:0) WAC - Rapid Wien 1:0 (1:0) <--
#1

Junuzovic "Zladdi" Zlatko ........... ÖSTERREICH

in > J < 06.03.2012 15:53
von printmaster • Admin | 1.755 Beiträge

Bild Austria Archiv




Zlatko "Zladdi" Junuzovic
* 26. September 1987

in Loznica, Bosnien


Zlatko Junuzovic kam im Alter von fünf Jahren nach Kühnsdorf in Kärnten und begann dort auch seine fußballerische Laufbahn. Als Elfjähriger ging er nach Graz zur Sporthauptschule Bruckner – Werner Gregoritsch war damals dort als Lehrer tätig –, wurde mit der SHS 2002 Steirischer Schulmeister und begann anschließend bereits beim Grazer AK zu spielen.

Nach seinem Wechsel in die HIB Liebenau nahm er im November 2003 mit der GAK Akademie an der ISF-Weltmeisterschaft (Internationale Schulsportföderation) in Shanghai teil und wurde im Herbst 2004 in den erweiterten Kader der GAK Amateure aufgenommen, im Frühjahr 2005 war er unter Trainer Harry Gamauf bereits Stammspieler mit bisher 5 Toren in der laufenden Meisterschaft.

Bald wurde auch Trainer Walter Schachner auf Junuzovic aufmerksam. Er ließ das Talent über einen längeren Zeitraum bei den Profis mittrainieren und wechselte ihn erstmals am 14. Mai 2005 im Meisterschaftsspiel gegen den SK Sturm Graz in der 74. Minute ein. Das gelungene Debüt in der Profimannschaft und ein weiterer Einsatz im Spiel gegen den FC Wacker Tirol waren erste Höhepunkte in Zlatkos fußballerischer Karriere.

Mit der Herbstsaison 2005 wurde Junuzovic zum Stammspieler, er erzielte je einen Treffer in Europacup und Meisterschaft. Nach mehreren Einsätzen in diversen ÖFB-Nachwuchsteams nahm er im Jänner 2006 am ÖFB-Teamtrainingslager in Dubai teil, sein Debüt in der Nationalmannschaft feierte er gegen Kanada am 1. März 2006.

Nach Beendigung der Frühjahrssaison 2007 wechselte Junuzovic zum neu gegründeten SK Austria Kärnten. Nach zwei Jahren bei den Südösterreichern unterschrieb er bei Austria Wien.

Im Juli 2007 nahm er an der U-20-Weltmeisterschaft in Kanada teil, wo Österreich überraschend den vierten Platz belegte.

Zlatko Junuzovic, Offensiv-Geist von Vizemeister FK Austria Wien und des Nationalteams, wurde Österreichs "Fußballer des Jahres 2010". Der 23-Jährige ging in der zum 27. Mal unter den zehn Trainern der Bundesliga durchgeführten Wahl (nicht zu verwechseln mit der "Krone"-Fußballerwahl, bei der die Fans zu Wort kommen, siehe Infobox) mit 15 Punkten Vorsprung als Sieger 2010 hervor. Auf den Ehrenplätzen landeten ÖFB-Legionär Christian Fuchs (FSV Mainz 05/13) und Roman Kienast (Sturm Graz/10).

"Das ist eine große Ehre. So einen Titel bekommt man nicht alle Tage. Ich bin etwas überrascht, aber sehr stolz darauf", sagte der Mittelfeldspieler, der 1992 wegen des Bürgerkriegs in seiner früheren Heimat Jugoslawien mit seinen Eltern und seiner Schwester als Flüchtling nach Kärnten gekommen war. Die Familie hatte sich damals in Kühnsdorf niedergelassen, von wo "Sladdi" seinen Weg zum Vorzeige- Profi antrat.



Stationen:
SK Kühnsdorf (1994-1999),
Völkermarkt (1999),
GAK-Akademie (1999-2002),
GAK (2002-2007),
Austria Kärnten (2007-2009),
Austria Wien (seit 2009)

Länderspiele: 5
Länderspiele U21: 17


.
.
Man muss Fußball nicht verstehen, man muss sich nur damit zurechtfinden!

nach oben springen

Counter/Zähler Admins: printmaster und amonamarth1987 <> Moderatorin: digiworld <> Für den Inhalt verantwortlich: printmaster Counter/Zähler Lieber Gast! Hier dreht sich alles um Fußball. Wir würden uns freuen, wenn du dich selbstverständlich kostenfrei registrieren würdest, anschliessend hast Du uneingeschränkten Zugriff. Auch würde uns deine Meinung sehr interessieren. DANKE! Danke.
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: panxing18
Forum Statistiken
Das Forum hat 1950 Themen und 3197 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 91 Benutzer (02.11.2017 10:03).