Bundesliga - 6. Runde: SK Sturm Graz - FC Admira 3:2 (2:0) Red Bull Salzburg - SC Wr. Neustadt 1:1 (1:1) Austria Wien - Wacker Innsbruck 2:0 (1:0) SV Mattersburg - SV Ried 2:1 (2:0) WAC - Rapid Wien 1:0 (1:0) <--
#1

Arsenal Football Club ........ England

in > VEREINE NATIONAL - INTERNATIONAL < 12.10.2011 06:42
von printmaster • Admin | 1.755 Beiträge

.....................................



Man werfe einen Blick auf eine Mannschaft, die seit inzwischen 90 Jahren ununterbrochen im englischen Fussball-Oberhaus spielt und in regelmäßigen Abständen wichtige Titelgewinne feiert.

Der Arsenal Football Club wurde unter der Bezeichnung "Dial Square" gegründet. Dieser Vorläufer des Klubs hatte allerdings, ganz abgesehen von der damals fehlenden Professionalität, auch geographisch nur wenig mit der heutigen Spielstätte im Norden Londons zu tun. Dennoch finden sich in der Geschichte des Traditionsvereins einige interessante Konstanten.

"Dial Square" wurde als Arbeitermannschaft einer Waffenfabrik in Woolwich gegründet und debütierte 1886 mit einem 6:0-Sieg gegen die Eastern Wanderers. Das Team, das sich schon bald als Royal Arsenal einen Namen machte, durchstreifte praktisch den gesamten Südosten der englischen Hauptstadt, wo es in lokalen Turnieren für Aufsehen sorgte. Nach den ersten beiden starken Spielzeiten im FA Cup entschied sich die Mannschaft, den Weg ins Profi-Geschäft anzutreten. Diese Entscheidung stieß allerdings in der englischen Hauptstadt auf Ablehnung, so dass die Mannschaft von der London Football Association für die regionalen Wettbewerbe gesperrt wurde.

Woolwich Arsenal, wie sich das Team inzwischen nannte, setzte sich gegen diese Entscheidung zur Wehr und wurde als erste Mannschaft aus dem Süden in der Football League aufgenommen. Einige Spieler zeigten sich allerdings unzufrieden und sagten sich von ihrem Verein los. Nach überstandener Insolvenz und dem viel kritisierten Umzug nach Highbury im Norden Londons gelang Arsenal (die Bezeichnung Woolwich fiel im Jahre 1914 weg) 1919 zum zweiten Mal der Aufstieg in die erste Liga, wo die Mannschaft seitdem eine konstante Größe ist.

Herbert Chapman, der die Geschicke des Vereins im Jahre 1925 übernahm, führte Arsenal schließlich endgültig an die Spitze. Als Wegbereiter auf und abseits des Platzes gewann der Pionier aus Yorkshire in den 30er Jahren fünf Meisterschaften und drei FA Cups mit den Gunners. Diese Dominanz war allen voran auf den Traumsturm zurückzuführen, in dem Joe Hulme, Jack Lambert, David Jack, Cliff Bastin, Ted Drake und insbesondere Alex James aktiv waren.

In den 40er und 50er Jahren folgte jeweils ein weiterer Titelgewinn in der englischen Liga, während die Mannschaft im folgenden Jahrzehnt leer ausging. Anfang der 70er Jahre meldete sich der Traditionsverein aus dem Norden Londons aber mit aller Wucht zurück. Zunächst führten Bob Wilson, Frank McLintock, George Graham und Charlie George das Team zum Gewinn des Messepokals im Jahre 1970. Nur ein Jahr später gewann die Mannschaft von Bertie Mee als zweites Team im 20. Jahrhundert das "Double" aus Meisterschaft und FA Cup und zog damit mit dem Erzrivalen Tottenham Hotspur gleich.

Abgesehen vom überragenden Gewinn des FA Cups in der Saison 1978/79, der vor allem den Paraden des Schlussmanns Pat Jennings, der Abwehrleistung des Verteidigers David O'Leary sowie dem eleganten und technisch versierten Auftreten des Mittelfeldakteurs Liam Brady zu verdanken war, brachte das restliche Jahrzehnt allerdings keine weiteren Erfolge. Die folgenden zwei Jahrzehnte sollten von zwei überragenden, aber auch sehr unterschiedlichen Mannschaften bestimmt werden.

Das erste Team trug die Handschrift von George Graham, der nach seiner Verpflichtung im Jahre 1986 mit Lee Dixon, Tony Adams, Steve Bould und Nigel Winterburn eine schier unüberwindbare Verteidigung auf das Feld schickte. Zusammen mit Spielgestalter David Rocastle, Außenstürmer Paul Merson und Angreifer Alan Smith holten sie 1989 den Titel in der englischen Liga. In den Gazetten wurde aber insbesondere Michael Thomas gefeiert. Arsenal musste am letzten Spieltag der Saison mit zwei Toren Unterschied beim FC Liverpool gewinnen, um den Gastgebern aufgrund des besseren Torverhältnisses die Meisterschaft vor der Nase wegzuschnappen. Dieses Ziel schien für die Gunners bereits fast unerreichbar, als der Mittelfeldspieler den dramatischsten Treffer in der Geschichte der englischen Liga erzielte und praktisch mit dem Schlusspfiff den 2:0-Endstand besorgte.

Arsenal wiederholte 1991 den Titelgewinn in der englischen Liga und gewann nach einem Treffer von Alan Smith auch das UEFA-Pokal-Finale in Kopenhagen gegen den AC Parma. Mit David Seaman, der im Tor hinter einer soliden Verteidigung brillierte, musste sich die Mannschaft von den gegnerischen Fans immer wieder vorwerfen lassen, langweiligen Fussball zu zeigen, bzw. von den eigenen Fans, die zumindest an Wunderstürmer Ian Wright ihre Freude hatten, die Spiele immer nur mit 1:0 zu gewinnen.

Der nüchterne Ergebnisfussball unter Graham endete allerdings 1996, als Arsène Wenger die Mannschaft übernahm und Offensivfussball propagierte. Mit Dennis Bergkamp, Patrick Vieira, Emmanuel Petit, Marc Overmars, Freddie Ljungberg, Thierry Henry und Robert Pires führte der Franzose Arsenal 1998 und 2002 zum Gewinn des "Doubles" aus Premier-League-Titel und FA Cup und holte 2004 einen weiteren Ligatitel.

In der Saison 2004/05 belegte Arsenal hinter dem FC Chelsea den zweiten Platz in der heimischen Liga. In den Jahren danach folgten zwei Mal der vierte und ein dritter Platz. Wengers Team erreichte 2006 das Endspiel der UEFA Champions League und war lediglich 15 Minuten vom Gewinn des wichtigsten europäischen Klubwettbewerbs entfernt, als Samuel Eto'o und Juliano Belletti doch noch einen 2:1-Sieg für den FC Barcelona perfekt machten. Nach dem Abgang erfahrener Stammkräfte wie Patrick Vieira und Thierry Henry setzen die Gunners heute vermehrt auf junge Talente.

Das Stadion
Das 60.355 Zuschauer fassende Emirates Stadium ist die zweitgrößte Fussball-Arena der Premier League und wurde im Juli 2006 feierlich eingeweiht. Es ersetzte das Highbury-Stadion, das seit 1913 Spielstätte der Gunners gewesen war.

Die wichtigsten Erfolge:
UEFA-Pokal-Sieger (1): 1994
Englischer Meister (13): 1931, 1933, 1934, 1935, 1938, 1948, 1953, 1971, 1989, 1991, 1998, 2002, 2004
FA-Cup-Sieger (10): 1930, 1936, 1950, 1971, 1979, 1993, 1998, 2002, 2003, 2005
Englischer Supercup (2): 1987, 1993

Legendäre Spieler
Alex James (1929-37), Cliff Bastin (1929-46), Ted Drake (1934-45), Bob Wilson (1963-73), Frank McLintock (1964-73), George Graham (1966-73), Charlie George (1969-75), Liam Brady (1973-80), David O'Leary (1975-93), Tony Adams (1983-2002), David Seaman (1990-2003), Ian Wright (1991-98), Dennis Bergkamp (1995-2006), Patrick Vieira (1996-2005), Thierry Henry (1999-2007)


.
.
Man muss Fußball nicht verstehen, man muss sich nur damit zurechtfinden!

zuletzt bearbeitet 17.10.2011 16:20 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

Counter/Zähler Admins: printmaster und amonamarth1987 <> Moderatorin: digiworld <> Für den Inhalt verantwortlich: printmaster Counter/Zähler Lieber Gast! Hier dreht sich alles um Fußball. Wir würden uns freuen, wenn du dich selbstverständlich kostenfrei registrieren würdest, anschliessend hast Du uneingeschränkten Zugriff. Auch würde uns deine Meinung sehr interessieren. DANKE! Danke.
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Antibalancetisten
Forum Statistiken
Das Forum hat 1440 Themen und 2684 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 91 Benutzer (02.11.2017 10:03).